Die Gabe zu sehen

von

in

Wenn nur der Kutscher klar sieht, dann wird auch mit  blinden Pferden das Ziel erreicht. Johann  Nepomuk Nestroy


Kommentare

Eine Antwort zu „Die Gabe zu sehen“

  1. Aber Pferde können leicht stolpern,wenn sie nichts sehen. Also dauert es zumindest länger, bis man ankommt. Da ist es schon besser mit sehenden Pferden und einem vorausschauenden Kutscher, der sie weise und schnell an Hindernissen vorbei und auf dem richtigen Weg zum Ziel führen kann.
    Apropos richtiger Weg, da weiß ich auch noch ein Zitat:
    „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater als nur durch mich“ (Jesus Christus)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert